Bilder, die lügen

Wissenschaftliche Mitarbeit und Koordination: Frauke Miera

 

Die Wanderausstellung „Bilder, die lügen” fragt nach der Objektivität von Bildern und zeigt Grundmuster der Manipulation von und mit Bildern. Die Besucher_innen tauchen in ein „Lügen-ABC” ein. Rund 300 Objekte veranschaulichen die 
Bandbreite des Themas.

 

Ausstellungskonzept und Leitung: Jürgen Reiche

Projektteam Sonderausstellung (Bonn, Leipzig, Frankfurt/Main):Thomas Brehm, Tarek Chafik, Bettina Oesl, Renate Schlief-Ehrismann, Andreas von Seggern

Projektteam Wanderausstellung: Frauke Miera, Stephanie Jacobs, Kathrin Engel

Ausstellungsgestaltung: Götz und Schulz, Büro für Architektur

Kooperationspartner der Wanderausstellung: Bundeszentrale für politische Bildung

Erster Ausstellungsort: Deutsches Historisches Museum, Berlin, 2.Oktober 2003-1.Februar 2004

Publikation: Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik  Deutschland (Hg.), Bilder, die lügen. Begleitbuch zur Ausstellung, Bonn 2003 (3. Auflage).

 

Weitere Informationen:

„Bilder, die lügen” im DHM

Category
2003, Ausstellung